Navigation

Neuigkeiten

  • up!schweiz in der NZZ am Sonntag: Ein paar Nachträge

    Im Artikel „Die Staatsfeinde“ in der „NZZ am Sonntag“ vom 14. Januar 2018 schreibt Frau Denise Bucher über den „Libertarismus“ in der Schweiz – darunter auch über uns, die Unabhängigkeitspartei. Der Artikel gibt viele klassisch liberale Standpunkte akkurat wieder, darunter auch viele, die wir für Frau Bucher bei Ihrer Recherchearbeit erläutert haben. Dennoch bedarf der Artikel einiger Ergänzungen unsererseits, welche die Fragen beantworten können, die der Artikel in den Raum […]

  • up! lehnt staatlich finanzierte Menschenrechtsinstitution ab

    up! lehnt das geplante Bundesgesetz über die Unterstützung der nationalen Menschenrechtsorganisation vollumfänglich ab, mit folgender Begründung: Das Gesetz will eine Institution zum Schutz und zur Förderung der Menschenrechte mit staatlichen Mitteln unterstützen. Staatliche Mittel werden bekanntlich hauptsächlich über Steuern und andere Zwangsabgaben generiert, was ein erheblicher (und aus Sicht von up! unzulässiger) Eingriff in das Grundrecht des Eigentums darstellt. Eine Menschenrechtsinstitution mit Mitteln zu unterstützen, welche unter Verletzung eben dieser […]

  • up!schweiz mahnt vor Risiken bei ICOs, will aber keine neue Regulierung

    Die Unabhängigkeitspartei up! erkennt Risiken im Zusammenhang mit dem aktuellen Hype um Kryptowährungen. Sie lobt die FINMA für ihren bisherigen pragmatischen Umgang mit dem Thema und mahnt gleichzeitig die Politik und Medien zur Zurückhaltung.

  • Neue Milch-Subventionen: up!schweiz verurteilt Protektionismus

    Das Schoggigesetz muss wegen internationalen Drucks abgeschafft werden. Dieses hatte die Lebensmittelexporte direkt finanziell unterstützt. Nun soll ein Ersatz her, damit diese Schweizer Exporte wettbewerbsfähig bleiben. Milch und Brotgetreide sollen direkt subventioniert werden. Die Unabhängigkeitspartei up!schweiz verurteilt diese Massnahmen scharf und sieht eine Gelegenheit verschwendet, den Protektionismus im Landwirtschaftssektor abzubauen. „Nur produktive Arbeitsplätze sind tatsächlich sinnvoll. Diese benötigen aber keine Subventionen. Wir bezahlen mit den Subventionen also dafür, dass die […]

  • AV2020: up! sieht Grundproblem ungelöst

    Noch knapp einen Monat dauert es, bis die Schweizer Stimmbevölkerung sich zur Rentenvorlage “Altersvorsorge 2020” äussert. Grosser Zwist herrscht bereits seit längerem in der Frage, ob die Vorlage die staatliche Altersvorsorge retten kann: Die Befürworter glauben das, die Gegner glauben hingegen, dass das Massnahmenpaket die staatliche Altersvorsorge noch stärker gefährdet. Nun wirft die Unabhängigkeitspartei up! eine andere Frage auf: Sie fragt, ob es die staatliche Altersvorsorge überhaupt wert ist, gerettet […]

Nächste Veranstaltung

Weitere Veranstaltungen werden bald aufgeschalten.


Facebook

Auch die Gegner der NoBillag-Initative fühlen sich berufen, ihre Argumente zu präsentieren. Ex-SRG-Kritiker Roger Schawinski tat dies beispielsweise unlängst in einem neuen Buch. Silvan Amberg konnte auf TeleTop gestern dazu Stellung nehmen. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Silvan Amberg, Vorstand von up!schweiz und Co-Präsident von NoBillag, auf TeleTop zum NoBillag-Buch von Roger Schwainski und der Zukunft einer privat finanzi...

Hanns-Georg Raible, Dominik Mazur und 15 andere mögen das

Thomas KnuchelWieso das ganze Haus abbrennen wenn das Dach repariert werden muss? Unser Markt ist zu klein für privat finanziertes, gutes News Fernsehen. Solidarität bedeutet auch, dass wir kleinen Gruppen Zugang zu "ihrem" TV ermöglichen

7 days ago   ·  3

5 Replies

Avatar

Yves PolinAha, hier tummeln sie sich auch schon, die bezahlten oder gar freiwilligen Kommentarspaltenschreiber. Die Operation Libero-Zorros und "Online-Warriors"? 🤣😁

2 days ago

Avatar

To NiSehr sachlich, danke Silvan!

1 week ago   ·  1

Avatar

Auf Facebook kommentieren


Freiheit

Freiheit ist die Abwesenheit von Zwang durch andere Menschen.

Eigentum

(Selbst-)Eigentum ist das Recht, frei über seinen eigenen Körper und seine selbst erarbeiteten Güter zu bestimmen.

Nichtaggression

Das Nichtaggressionsprinzip besagt, dass der Einsatz von Gewalt oder deren Androhung unter keinen Umständen legitim ist, ausser als Notwehr.‎

Politikskepsis

Politik bedeutet, dass die Ideen Einiger für alle Individuen einer Gesellschaft mit staatlicher Gewalt durchgesetzt werden. Politik ist damit zwangsläufig immer eine Einschränkung der individuellen Selbstbestimmung. Deshalb sind wir gegenüber der Politik grundsätzlich skeptisch.